Montag, 14. Juli 2014

Dresden 2014

Hallöchen ihr superlieben Leser :-)

wir waren mal wieder im Urlaub.
Diesesmal ging es nach Dresden.
Ich muss gestehen, es ist schon im Juni gewesen.

Am Freitag, den 20. Juni ging es in der Früh los.
Marlon saß vorne und sah gespannt aus dem Fenster.
Da ich alleine fuhr konnte ich ihm was zu trinken geben, oder den verlorengegangenen Schnuller suchen...
Das war sehr praktisch!
Marlon verhielt sich die meiste Zeit ruhig.
Er ist ja doch ein sehr geduldiges Kind, was Autofahrten anbelangt.
Und auch sonst :-P ;-)

Mittags kamen wir in Dresden an.
Wir freuten uns sehr auf Marco, meinen Freund.
Zur Zeit arbeitet er in Dresden und meine Verwandschaft wohnt dort, somit konnten wir die Familie besuchen und unseren heißgeliebten Marco :-) <3

Wir fuhren zu seiner Unterkunft und machten es uns in seinem kleinen Zimmer gemütlich.
Abends fuhren wir zu meiner Tante und aßen lecker bayrisches Essen.
Sie buk extra Brezen für uns und es gab Käse usw dazu.
Richtig richtig gut!!!

Am Samstag schliefen wir erst einmal aus, machten uns fertig und gingen nach Dresden rein, da wir frühstücken wollten.
Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben so richtig frühstücken gegangen.
Es war so himmlisch gut!!


Danach machten wir uns auf den Weg in die Altstadt.
Ich ließ mir eine kleine private Rundführung geben und staunte nicht schlecht.
Ich finde diese alten Gebäude echt sehr schön.
Was sie teilweise alles überstanden haben und wie sie schön wieder aufgebaut wurden.
Zum Schluss gingen wir im Altmarkt ein bisschen shoppen, denn  Marco brauchte noch ein paar Dinge.

Am Sonntag fuhren wir in die Sächsische Schweiz.
Ich bin ja so ein Alpenkind.
Ich bestieg mit meinen Eltern schon so enorm viele Berge.
Mit 4 Jahren wurde ich schon auf 4 Stunden Touren mitgenommen.
Aber die Sächsische Schweiz ist noch einmal was ganz was anderes.
Es ist so schön da dort.
Wir spazierten einen Weg entlang.
Kletterten auf hohe Steine und auf Bäume.
Kurze Zeit später begegnete uns ein umgefallener Baumstamm, der quer über dem Weg hin.
Wir balancierten darauf. Hängten uns verkehrt herum an den Stamm.
Hüpften hinunter, hinauf, darüber.
Es machte so einen Spaß.
Ich fühlte mich wie Mogli oder Tarzan :-D
Ein Stück weiter kamen hohe Felswände.
Wir kletterten ein wenig hinauf und was uns da begegnete raubte uns den Atem.
Es waren drei kleine Höhlen.
Um in die dritte zu gelangen musste man sich auf den Bauch legen und durch ein winziges Loch kriechen.
Toll sag ich euch!!
Es lag Sand am Boden und man konnte sogar stehen.
Am liebsten wär ich dort eine Nacht geblieben, aber irgendwann zog uns der Hunger wieder raus aus der Höhle.
Wir kommen dort aber defintiv noch einmal hin!!!
Marlon fand es auch sehr faszinierend, denn durch einen kleinen Spalt viel Licht in die dunkle Höhle.
Er erkundete alles mit Händen und Füßen.
Müde traten wir die Heimreise an.
Abends fuhr ich zu meiner Tante, da ich nur am Wochenende bei Marco schlafen konnte.
Leise stahl ich mich ins Schlafzimmer und legte mich an Marlon gekuschelt schlafen.









Morgens am Montag machten wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück auf den Weg nach Dresden rein.
Ich lief durch die ganze Neustadt bis zur Altstadt.
Es war ein toller langer Spaziergang und Marlon lief die meiste Zeit neben mir her.
Barfuß versteht sich.
Schuhe!? Was ist das?? *lach*
Die Neustadt ist auch sehr schön.
So viel Altbau und so viele individuelle Menschen.
Ganz nach meinem Geschmack :-D
Wir schauten uns die Semper Oper an, von außen meine ich.
Die Frauenkirche, Kirchen usw...
Einfach alles was es dort zu sehen gibt :-)
Nachmittags stieß Marco zu uns und wir gingen schön Essen.












Am Dienstag war eine Veranstaltung von Marcos Arbeit, bei der wir gespannt zusahen.
Marlon war sehr fasziniert und kann sich nun endlich etwas darunter vorstellen wenn ich sage:"Marco ist in Dresden in der Arbeit."
:-)
Die Veranstaltung dauerte nur bis 12 und so hatten wir einen schöööönen langen Tag zusammen.
Wir machten eine Stadtrundfahrt und auch wenn ich beim Preis ein bisschen schluckte hat es sich so gelohnt!!
Man hat so viele tolle Sachen gesehen und erfahren.
Zum Beispiel, dass der Kaffeefilter in Dresden erfunden wurde und das Sprudelwasser.
Man sah viele Sehenswürdigkeiten. Museen. Schlösser.
Ich möchte noch so viel sehen, denn




am Mittwoch streckte es mich nieder.
Ich lag nur im Bett mit Schüttelfrost und Bauchkrämpfen.
Mein Freund kümmerte sich um mich und auch meine Tante war für mich da!! DANKE <3

Donnerstags ging es mir schon wieder besser.
Abends gab es ein großes Familientreffen mit allen meinen lieben Verwandten.
Ich habe mich so gefreut alle mal wieder zu sehen, da sie mich teilweise schon seit 15 Jahren nicht mehr gesehen hatten!

Freitag mussten wir dann schon wieder heim. :-(
Leider ohne unseren Schatz, denn der fuhr mit der Arbeit nach Berlin und machte Berlin unsicher :-P
Spaß beiseite.
Die Autofahrt verlief wieder sehr gut und ich war froh als wir in München ankamen.

Es war so ein toller Kurzurlaub!!
Danke nochmal, dass ich bei euch schlafen durfte, liebe Tabitha! <3
Es war sehr sehr schön bei euch und ich freu mich auf nächstes Mal!!

Ich hoffe ihr hattet nun einen kleinen Einblick :-)
In eineinhalb Wochen geht es schon wieder in den Urlaub.
Ich freu mich so!!!

Liebe Grüße
Katharina


Kommentare:

  1. Oh was für wundervolle Bilder. Dresden scheint wirkkich eine tolle Stadt zu sein :)
    Wo geht es denn hin in den Urlaub?
    Und darf ich was indiskret fragen, ohne dass es mir übel genommen wird?
    Wie finanzierst du dir die vielen Urlaube?
    Du reist ja doch viel rum, was ich super finde aber bist ja momentan zu Hause bzw. Schülerin?

    Lg Saruschka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen :-)

      Wie ich mir das finanziere ist ganz einfach: Ich habe in Berlin zB kostenlos bei lieben Freundinnen gewohnt, in Dresden habe ich Familie ;-)
      Und in Rom hatte ich gespartes für ein Hostel und am See haben wir gecampt und das war auch nicht so teuer.
      Nach Berlin bin ich mit dem Bus gereist und habe insgesamt nur 40 Euro gezahlt.
      Das kann man sich im Monat auch mal zusätzlich leisten.
      Ja und Essen etc brauch ich ja zu Hause auch. ;-)

      Alles in allem also kein Geheimnis, man braucht nur Kontakte.
      Ich würde zB auch Couchsurfen machen.
      Die Unterkunft ist ja meist das teuerste...

      Ich hoffe ich habe deine Frage gut beantwortet ;-)

      Alles Liebe.
      Katharina

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar <3